*
TOP-Schriftzug
Menu

Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist seit ihrer Begründung durch Dr. Samuel Hahnemann vor ca 200 Jahren ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Sie betrachtet den Menschen als Ganzes, um schnell, sanft und sicher zu behandeln. Organe oder Organsysteme werden also nicht vom übrigen Organismus getrennt betrachtet, sondern Körper, Geist und Seele werden als Einheit gesehen.
Die klassisch homöopathische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Fallaufnahme, der sog. Erstanamnese. Hier wird die gesamte Krankengeschichte aufgenommen: Ihre akuten Beschwerden, frühere Erkrankungen und auch evt. vorhandene Befunde. Darüber hinaus interessiert sich der homöopathisch arbeitende Heilpraktiker / Heilpraktikerin auch für Ihre Vorlieben und Abneigungen, Ihr Temperaturempfinden und wie Sie z.B. mit Stresssituationen umgehen.
Danach arbeitet der Homöopath / die Homöopathin das für Sie passende Mittel heraus. Dies kann - ja nach Fall - auch mehrere Tage dauern.
Der Behandlungsverlauf wir über Folgetermine - sog. follow-ups - geprüft. Diese Termine können entweder persönlich oder auch telefonisch erfolgen. Oft bietet sich ein Telefontermin an. Sie dauern i.d.R 10 - 30 Minuten. Eine erste Rückmeldung sollte ca 2 Wochen nach Mitteleinnahme erfolgen. Im weiteren Verlauf finden die follow-ups alle 4 - 8 Wochen statt, bei akuten Erkrankungen auch in kürzeren Abständen.
Wenn Sie Interesse an einer homöopathischen Behandlung haben, finden Sie hier meine Kontaktdaten.

Wann kann die klassische Homöopathie eingesetzt werden

Praxis für klassische Homöopathie, Inge B. Fischle, Frankfurt RödelheimDie klassische Homöopathie kann ansich immer eingesetzt werden, bei sehr schweren Erkrankungen auch begleitend. Da sie schmerzfrei und so gut wie Nebenwirkunsgfrei ist, kann die Homöopathie auch in der Schwangerschaft/Steillzeit angewendet werden und auch Säuglinge können homöopathische Mittel nehmen.

Die klassische Schulmedizin und die Homöopathie schließen sich in meinen Augen nicht aus - sie können sich wunderbar ergänzen. Die Möglichkeiten der modernen Diagnostik, wie sie Arztpraxen und Krankenhäuser bieten, sollten nicht unterschätzt werden und genutzt, wo nötig. Auch eine konventionelle Dauermedikation (z.B. mit Substitutionsmittlen) schließt eine homöopathische Behandlung nicht aus. Vom Arzt verordnete Medikamente sollten nicht ohne Rücksprache mit dem verordnenden Arzt abgesetzt werden, wenn Sie mit einer homöopathischen Behandlung beginnen. Ein verantwortungsbewußter Heilpraktiker / Heilpraktikerin wird Ihnen so etwas auch nicht anraten.

Im Folgenden nenne ich Ihnen ein paar Indikationen, die gut auf eine homöopathische Behandlung ansprechen. Aber auch bei anderen Beschwerden zögern Sie bitte nicht, mich anzusprechen!

  • Kinder und Babies mit Allergien, Infektanfälligkeit, Entwicklungsproblemen, Entwicklungsverzögerung, Verhaltensauffälligkeiten, Schlafschwierigkeiten, Hautproblemen, Stimmungsschwankungen
  • Jugendliche und Kinder mit Lern- und Schulproblemen, Konzentrationsschwierigkeiten / Konzentrationsschwäche, ADS / ADHS, Kummer, Migräne, Akne, psychosomatischen Störungen, Ernährungsproblemen und Essstörungen
  • Frauen mit Prämenstruellem Syndrom, Menstruationsbeschwerden, unerfülltem Kinderwunsch, Beschwerden in Schwangerschaft und Stillzeit, Wechseljahrsbeschwerden
  • Männer und Frauen  mit psychosomatischen Beschwerden, Beschwerden wegen Stress und Überforderung, Burn-Out-Syndrom, Erschöpfungszustände, chronische Erschöpfung
  • Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Sinusitis und Bronchitis, Erkrankungen des Bewegungsapparats, Migräne, Allergien, Trauersituationen und Kummer

um nur einige zu nennen

Die Klassische Homöopathie stärkt die Lebenskraft und unterstützt damit den gesamten Organismus. Sie kann Ihre Beschwerden lindern und Sie auf Ihrem Weg zur Erlangung und Erhaltung Ihrer Gesundheit begleiten.

Fusszeile
 G+        Impressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail