*
TOP-Schriftzug
Menu
Der Herbst ist da - die Erkältung auch?
01.11.2016 10:18 (407 x gelesen)

Es wird feuchter und kühler, der eine oder andere Kollege klagt über Halsschmerzen und der Sitznachbar im Bus hat Schnupfen - viele fragen sich da, wann es einen selbst erwischt.

Das ist nach individueller Disposition ganz unterschiedlich. Der eine wird sofort krank, wenn nur einer neben ihm hustet, der andere wird nicht krank, selbst wenn die ganze Familie mit Husten und Schnupfen im Bett liegt.

 

Eine gute Vorbeugung ist oft besser, als die beste Therapie.

So sogt z.B. gründliches Händewaschen dafür, dass Krankheitserreger nicht so leicht weitergegeben werden. Dazu ist es wichtig, die Hände nicht nur unter den Wasserstrahl zu halten, sondern sie auch gründlich zu reiben, auch zwischen den Fingern. Empfehlenswert ist auch, beim Husten oder Niesen nicht die Hände vor Mund oder Nase zu halten, sondern in die Ellenbeuge zu husten oder zu niesen. So werden die Tröpfchen nicht über die Hände weiterverteilt.

 

Und natürlich sorgt vor allem eine gesunde Lebensführung dafür, gesund zu bleiben.

 

Wenn einen trotzdem 2 - 3 mal im Jahr eine Erkältung erwischt, hilft oft Ruhe, Dampfbäder und Salbei- oder Thymiantee. Wenn die Erkältung aber öfter oder immer wieder kommt, sie immer lange bleibt, oder mit einem schweren Krankheitsgefühl einhergeht, sollte man sich an einen versierten Therapeuten wenden. Die klassische Homöopathie kann sowohl akut - also bei einer akuten Erkältungskrankheit, als auch chronisch - wenn die grippalen Infekte immer wieder auftreten oder die Beschwerden lange nicht abklingen, helfen, die Beschwerden zu lindern und die Gesundheit wiederherzustellen.

 

Wenn es Sie also "erwischt" hat - rufen Sie an oder benutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Ich wünsche Ihnen einen gesunden Herbst!

Ihre

Inge B. Fischle


Heilpraktikerin 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
 G+        Impressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail