*
TOP-Schriftzug
Menu
Unerfüllter Kinderwunsch - Internationale Woche der Homöopathie 2012
07.02.2012 12:40 (2129 x gelesen)

In der Zeit vom 10.- 16. April 2012 findet zum 8. Mal die „Internationale Woche der Homöopathie“ statt. In dieser Woche machen Homöopathen in 40 Ländern rund um den Globus die Öffentlichkeit auf homöopathische Behandlung als sanfte, sichere und effektive Behandlungsform aufmerksam.

Das diesjährige Schwerpunktthema lautet: Homöopathie bei unerfülltem Kinderwunsch.

Viele Paare wünschen sich ein Kind. Wenn es nicht auf Anhieb klappt, folgen oft monatelange Hormoneinnahmen und regelmäßige Arztbesuche. Jeden Monat wird auf ein Neues dem positiven Schwangerschaftstest entgegengefiebert - wenn er wieder negativ ist, ist die Enttäuschung groß. Oft ist das Stresspotential zwischen Erwartung und Enttäuschung so groß, das Tränen, Selbstzweifel und die Frage nach der Partnerschaft an sich auftreten können.

Die Gründe, daß es nicht klappt, sind vielschichtig, aber oft lässt sich keine organische Störung, wie z.B. eine Verklebung der Eileiter oder eine eingeschränkte Beweglichkeit der Spermien, feststellen.

Vor allem bei hormonellen Störungen oder wenn sich keine Ursachen der Unfruchtbarkeit finden lassen, kann die Homöopathie erfolgreich eingesetzt werden.

Die klassische Homöopathie betrachtet seit ihrer Begründung durch Dr. Samuel Hahnemann vor ca. 200 Jahren den Menschen als Ganzes, um schnell, sanft und sicher zu behandeln. D.h, das Organe oder Organsysteme nicht getrennt vom übrigen Organismus betrachtet werden, sondern Körper, Geist und Seele als Ganzes gesehen wird. Auch deren Wechselwirkungen zueinander werden berücksichtigt. Durch eine auf allen Ebenen passenden Arznei wird ein Impuls gesetzt.

Wenn Sie weitere Informationen Wünschen, sende ich Ihnen gerne den Info-Flyer vom VKHD zu.

Vorankündigung:
Im Rahmen der Internationalen Woche der Homöopathie findet am 10.04.2012 um 18:30 eine Informationsveranstaltung "Homöopathie - eine Einführung mit Schwerpunkt unerfüllter Kinderwunsch" in meiner Praxis statt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
 G+        Impressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail